Verkaufen für andere: Marketing studieren

02 Okt, 2013

Marketing studieren klingt für den einen reizvoll, den anderen schreckt es ab. Doch wieso? Locken doch ein gutes Gehalt und internationale Arbeitskontakte. Was steckt hinterm Marketing studieren und was könnte uns davon abhalten, es zu studieren? Vielleicht liegt uns der Bereich nicht und man möchte sich nicht mit Fremdsprachen, Analysen oder Absatzplänen beschäftigen?

Wo Marketing studieren?

Marketing studieren bedeutet vielseitig lernen.

Marketing studieren bedeutet vielseitig lernen. (c) S.Geissler / pixelio.de

Marketing studieren – was bedeutet das eigentlich? Zunächst fängt alles damit an, dass man den benötigten Abschluss hat, um an einer Hochschule das Studium aufnehmen zu können. Wer Marketing studieren möchte, braucht mindestens die (Fach)Hochschulereife. Danach geht es an die Wahl der Hochschule. Möchte man an einer staatlichen Universität, an einer Fachhochschule, an einer Akademie, an einer privaten Hochschule studieren oder ein duales Studium absolvieren? Welche Variante man bevorzugt, hängt von jedem persönlich ab. In jedem Fall empfiehlt sich ein Praktikum während des Studiums, dies bringt zum einen Einblick in den praktischen Teil der Arbeit und zum anderen macht es sich gut im Lebenslauf.
Den Absolventen von Unis wird übrigens nachgesagt, dass sie im Arbeitsleben zunächst ein wenig verlorener sind als bspw. FH-Absolventen, da diese die Praxisnähe schon während ihres Studiums kennengelernt haben. Dafür gibt es Leute, die einen FH-Abschluss nicht so gern sehen wie einen Uni-Abschluss. Was einem also wichtiger ist, muss man dann schlussendlich selbst entscheiden.

Inhalte des Marketingstudiums

Was lernt man eigentlich beim Marketing studieren? Wirklich reines Marketing oder ist es nicht auch irgendwie die Lehre der „Manipulierer“? Wenn man sich beispielsweise auf Werbung spezialisiert, lernt man dann vor allem, wie man den Kunden manipulieren muss, damit er das vermarktete Produkt kauft? Während sie Martketing studieren, lernen die Studenten zunächst grundlegende Dinge aus den Bereichen Fremdsprachen, IT und Marketing. Es ist schwer „das“ Marketing festzulegen. Möchte man Marketing studieren, muss man sich irgendwann spezialisieren, da der Bereich des Marketings breit gefächert ist.
Mögliche Bereiche wären:

  • Produktmanagement
  • Consulting
  • Vertrieb
  • Marktforschung

Wer kein Interesse an Fremdsprachen hat, sollte das Marketing studieren lieber lassen. Internationale Kontakte sind im Marketing eigentlich immer wichtig und Fremdsprachen so quasi unabdingbar sind. Auch kann man natürlich in verschiedenen Bereichen darauf angewiesen sein, Leute zu manipulieren. Natürlich kommt es aber auch darauf an, dass der Kunde im Fokus steht. Dies ist sicherlich auch oft damit verbunden, dass man ihm etwas verkaufen möchte und somit in den Fokus stellt, wie man dies am besten tun könnte, jedoch kann die Arbeit natürlich auch im positiven Interesse für den Kunden liegen.

Weiterführende Beiträge
Kommentieren